De Tante mog koan Fleischsalat

Vergnügliches Theaterstück in drei Akten von Toni Lauerer

Irgendwie ist die Liebe bei Tante Gretl auf der Strecke geblieben. Ihr geht´s zwar gut im Haushalt Ihres Neffen und dessen Frau Helma sorgt rührend für ihr leibliches Wohl, “aber mei, Kinder wären halt schon schön, damit sich was rührt im Haus!” Ihre Hoffnung ruht auf Basti, der nette Sohn von Helma, den die Tante über alles liebt.

Allein unter Kühen

Lustspiel in drei Akten von Cornelia Willinger

Den Bergbauern Mathias Höllriegel hat nun schon seine dritte Frau innerhalb kürzester Zeit verlassen. Die Eltern sind verzweifelt. Sie brauchen doch so dringend einen Erben für den seit sieben Generationen im Besitz befindlichen Bauernhof. Aber ihr Sohn bleibt stur: keine Frau mehr!

Der Kartlbauer

Ländlicher Schwank in drei Akten von Ralph Wallner

Manche gewinnen, andere verspielen Haus und Hof. Der spielsüchtige Kartlbauer gewinnt beim Kartenspielen die hässliche Tochter seines Gegners. Auch eine Lösung für den geizigen Vater, sie an den Mann zu bringen. Spielschulden sind Ehrenschulden, doch hat natürlich jeder seine eigenen Interessen, warum er sich auf so einen Handel einlässt.

Der verkaufte Großvater

Bäuerliche Groteske in drei Akten von Anton Hamik
Bearbeitung: Franz Xaver Kroetz

Ein nicht umzubringendes Schlitzohr ist der Großvater, der beim armen Kreithofbauern lebt. Die Verpflegung des Großvaters kostet viel Geld, dieser dankt es aber nur mit seinem Schabernack. Der Haslingerbauer hätte aber gerne genau so einen Großvater.